Die Bürgermeister der Gemeinde Steinfurth 1821-1972
zusammengestellt von Sascha Ziegler

1821-1826
Reitz, Johann Melchior

~ 25.05.1775 in Steinfurth, + 02.03.1835 in Steinfurth
Sohn des Kühhirten Johannes Reitz

Wohnhaft in der Hintergasse 51
Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1827-1830

Schultheis, Johann Conrad (Konrad)

~ 26.02.1786 in Steinfurth, + 04.04.1839 in Steinfurth
Sohn des herrschaftlichen Pächters Anton Schultheis

Landwirt, 1809-1815 herrschaftlicher Pächter in Steinfurth, 1815-1824 Gerichtsschöffe in Steinfurth, 1817-1820 Landwehrhauptmann in Steinfurth (1826 gewesener), 1827-1830 großherzoglicher Bürgermeister in Steinfurth,
1833 Wirt in Steinfurth

Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1831-1842

Petri, Johann Kaspar junior

* 16.09.1793 in Steinfurth, + Steinfurth
Sohn des Ackermanns, Drechslermeisters und Musikanten Henrich Wilhelm Petri

Ackermann, 1827 Musikant in Steinfurth, vor 1830 Accisor in Steinfurth, 1830-1832 Kirchenrechner in Steinfurth, 1831-1842 großherzoglicher Bürgermeister in Steinfurth

Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1843-1858

Thönges, Johann Eberhard III.

* 19.03.1807 in Steinfurth, + 22.09.1858 in Steinfurth, tödlich verunglückt
Sohn des Ackermann und Gerichtsschöffen Christoph Thönges

Landwirt und Wagner in Steinfurth, von ihm wird der Dorfname „Eckwagner“ bzw. „Eckwahnersch“ abgeleitet; 1843-1858 großherzoglicher Bürgermeister in Steinfurth
Wohnhaft in der Oberpforte 2

Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1858-1859

Södler (Johann Conrad?)

*…, +…

Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1859-1864

Rosenbecker, Heinrich

* 08.05.1826 in Steinfurth, + 12.05.1864 in Steinfurth
Sohn des Küfers und Ackermanns Christoph Rosenbecker
Ackermann in Steinfurth
Wohnhaft in der Södeler Straße 1

Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1864-1874

Schultheis, Johann Konrad III.

* 06.05.1823 in Steinfurth, + 11.02.1878 in Steinfurth
Sohn des herrschaftlichen Pächters und Gastwirts Georg Ludwig Schultheis

herrschaftlicher Pächter in Steinfurth, 1864-1874 großherzoglicher Bürgermeister in Steinfurth; er ist der Vater des Heinrich Schultheis, der die Rosenzucht nach Steinfurth brachte.
Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1875-1892

Alt, Johannes

* 01.12.1821 in Steinfurth, + 17.11.1892 in Steinfurth

Sohn des Schmiedemeisters Johannes Alt

1875-1892 Bürgermeister in Steinfurth
Wohnhaft in der Hauptstraße 29

Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1893-1904

Rosenbecker, Johann Konrad

* 02.06.1849 in Steinfurth, + 08.07.1904 in Steinfurth

Sohn des Bürgermeisters Heinrich Rosenbecker

Küfer in Steinfurth und Wirt im Darmstädter Hof in Steinfurth
Wohnhaft in der Södeler Straße 1

Q.: KB Steinfurth, Bürgermeisterrechnungen Steinfurth

1904-1929

Falk, Konrad I.

* 18.08.1856 in Steinfurth, + 13.10.1936 in Steinfurth
Sohn des Bäckers Johannes Falk 4.

Bäcker und Landwirt in Steinfurth, 1904-1929 Bürgermeister in Steinfurth
Wohnhaft in der Hauptstraße 47

Q.: Mündliche Überlieferung

1929-1945/1946-1950

Schwegler, Ludwig Jakob genannt „Karl“

* 26.08.1890 in Steinfurth, + 01.02.1950 in Steinfurth
Sohn des Schmiedemeisters Matthäus Schwegler

1910 als Soldat in Tsingtao/China, Rosengärtner in Steinfurth, 1929-1950 Bürgermeister in Steinfurth. Er blieb nach der Machtübernahme der NSDAP 1933 weiter parteilos im Amt.
Wohnhaft in der Södeler Straße 26 

Q.: Mündliche Überlieferung

1945-1946

Thönges, Karl

* 12.03.1920 in Steinfurth, + 25.06.1988 in Steinfurth
Sohn des Landwirts und Rosengärtners Ludwig Thönges 2.
Rosengärtner in Steinfurth; Er wurde im Rahmen der Entnazifizierung von den Amerikanern als Interimsbürgermeister eingesetzt. 1946 wurde Bürgermeister Schwegler in sein Amt eingeführt.
wohnhaft zuletzt im Seegarten 20
Q.: Mündliche Überlieferung 

1950-1970

Thönges, Heinrich 15.

* 31.01.1905 in Steinfurth, + 13.07.1997 in Steinfurth im Alter von 92 Jahren
Sohn des Landwirts und Rosengärtners Konrad Thönges 4.; Urenkel des Johann Eberhard Thönges 3, Bürgermeister in Steinfurth)

Rosengärtner in Steinfurth, 1950-1970 Bürgermeister in Steinfurth, davon 1960-1970 hauptamtlich, wurde 1970 zum Ehrenbürgermeister ernannt. Heinrich Thönges war 50 Jahre lang aktiv im Verein deutscher Rosenfreunde tätig, war Mitglied in der Bewertungskommision für Rosen-Neuheiten und Preisrichter der Bundesgartenschauen. Weiterhin war er Vorsitzender der „Steinfurther Bank“, Mitglied im Aufsichtsrat der Wetterauer Volksbank und über 20 Jahre lang Kassenverwalter des Angelsportverein Wölfersheim. Träger des Rosenrings und des Bundesverdienstkreuz am Bande.
Wohnhaft in der 

Q.: Mündliche Überlieferung, WZ v. 31.01.1990

1970-1972

Thönges, Ferdinand

1970-1972 Bürgermeister in Steinfurth, 1972 Eingemeindung Steinfurths nach Bad Nauheim

Q.: Mündliche Überlieferung